Kyffhäuserdenkmal

   Wandern in Thüringen, dem grünen Herzen Deutschlands

   Durch Kyffhäuser, Hohe Schrecke, Hainleite und Windleite auf Barbarossaweg, Hainleiteweg und Kyffhäuserweg



Wandern in der Hainleite - Feuerkuppenweg

Achtung: Dieser Weg wurde zurückgebaut und ist nur noch in alten Wanderkarten enthalten. Der Feuerkuppenweg beginnt am Ferienpark Feuerkuppe in Straußberg und führt über den Affenwald und Wernrode zum Naherholungsgegiet Teichtal und über den Kirchberg zurück nach Straußberg. In Wanderkarten ist er mit einem roten Punkt vorhanden.
Kurzbeschreibung:
Straußberg - Afffenwald - Wernrode - Hainrode - Teichtal - Kirchberg - Straußberg
Die Weglänge ist mit ca. 15,8 km nicht sehr lang. Es sind allerdings erhebliche Höhenunterschiede zu bewältigen.

Anforderungen:
Der Weg ist nicht besonders schwierig. Es sind allerdings erhebliche Höhenunterschiede zu bewältigen. Dieser Wanderweg für Rollstuhlfahrer (selbst in Begleitung) nicht geeignet, genauso wenig wie für Kinderwagen. Da weder Schwindelfreiheit, noch besondere Trittsicherheit oder gar alpine Erfahrungen nötig sind, ist dieser Wanderweg gut mit Kindern zu bewältigen.

Kennzeichnung: Roter Punkt



Benutzerdefinierte Suche
Touristische Schwerpunkt des Wanderwegs

Dieser Wanderweg zieht seinen Reiz insbesondere aus der Natur und sehr vielen Erlebnisbereichen. Man kommt am Affenwald und an der Sommerrodelbahn vorbei, sieht das leider nicht gut erhaltene Schloss Wernrode und kann im Naherholungsgebiet Teichtal das Märchenreich besuchen und im Sommer das Waldschwimmbad.

Wegbeschreibung

Warnung

In Wanderkarten konnte es noch nicht berücksichtigt werden. Zwischen Hainrode hinter der Querung der L2080 und vor erreichen der 2083 vor Straußberg musste eine Umleitungsstrecke ausgeschildert werden. Ein Waldstück ist wegen Munitionsfunden gesperrt worden. Deshalb sollte man in diesem Bereich auch das Waldstück nicht betreten!

Hinweis: Ihr GPS-Gerät muss in der Lage sein, den Track aus der GPX-Datei zu laden und anzuzeigen und idealerweise diesen Track auch verfolgen, entweder mit einer Routing- oder einer Track-Back-Funktion.
Das GPS-Signal kann durch ungenügenden Empfang verfälscht werden, speziell in Städten und Wäldern, sowie entlang von Steilhängen, Felsen und grossen Gebäuden. Ich übernehme daher keine Garantie, weder für die Richtigkeit der Daten noch für das Funktionieren der Geräte und Programme. Bei Problemen konsultieren Sie bitte die Handbücher der entsprechenden Komponenten.
Die Abweichungen können bis zu 100 m betragen! Das ist auch bei Kartendarstellungen zu beachten. Der Wanderer ist also angehalten, auch nach Wanderwegweisern und Wegmarken zu schauen! Zu beachten ist auch, dass von GPS-Geräten ermittelte Wegelängen auf Basis Luftlinie ermittelt werden. Bei vielen An- und Abstiegen können die wahren Weglängen deutlich länger sein! Einen Richtwert über die wahre Länge erhalten Sie, wenn ermittelte Weglänge und die Summe der Auf- und Abstiege addieren.

Download GPS-Datei Basis Garmin:
Wichtiger Hinweis: Den Download starten Sie wie folgt: Mit Mauszeiger auf Download-Button zeigen und rechte Maustaste drücken! Datei dann in das Verzeichnis Ihrer Wahl speichern und später in das GPS-Gerät übertragen. Wer nur mit "normalen" Mausklick auf den Download-Button drückt, bekommt eine nicht sehr verständliche Datei angezeigt. Man kann aber auch den "unverständlichen" Text markieren und mit dem Windows-Editor in eine Datei übertragen und mit der Datei-Endung "gpx" abspeichern!







Benutzerdefinierte Suche


Top