Banner

   Wandern in Thüringen, dem grünen Herzen Deutschlands

   Durch Kyffhäuser, Hohe Schrecke, Hainleite und Windleite auf Barbarossaweg, Hainleiteweg und Kyffhäuserweg



Der Unstrut-Werra-Radweg

Einleitung

logoZu beachten ist die neue Wegeführung. Der Unstrut-Werra-Radweg wurde neu gebaut und hat jetzt eine völlig andere Wegeführung, als früher in Wanderkarten eingetragen. Er darf auch nicht mit dem Unstrutradweg verwechselt werden, der eine ganz andere Streckenführung hat, auch wenn es zwei Kreuzungspukte gibt.

Die Streckenführung

Um die Streckenführung des Unstrut-Werra-Radweg gibt es leider viel Verwirrung!!!! Fälschlicherweise wird in vielen Medienveröffentlichengen gesagt, der Unstrut-Werra-Radweg ginge von Mühlhausen bis Treffurt und Heldra. Das ist aber nicht korrekt. Der Unstrut-Werra-Radweg geht nach dem nun vollständigem Ausbau von Schönfeld an der Unstrut (bei Artern) im Osten, über Bad Frankenhausen, Sondershausen, Ebeleben, Schlotheim, Mühlhausen, Treffurt bis Heldra (an der Werra)!

Vorsicht!

In bisherigen Streckenkarten / Wanderkarten sah es wie folgt aus: In Oldisleben besteht der Anschluss an den Unstrutradweg. Bisher gibt es im Kyffhäuserkreis nur eine feste Wegestrecke von Oldisleben bis zur Barbarossahöhle bei Rottleben bzw. bis Bendeleben. Zumindest ist es so in den Wanderkarten eingezeichnet teilweise gibt es sogar noch die alte Beschilderung dazu.

Auch im Bereich Sondershausen - Mühlhausen gibt es in Wanderkarten noch falsche Darstellungen. Dort ist die Streckenführung noch von Sondershausen über die Hainleite nach Kleinberndten und von dort in der Nähe von Sollstedt daran vorbei nach Ammern Mühlhausen eingezeichnet. Auch diese Darstellung entspricht nicht mehr annähernd den realen Verhältnissen.

Neue Streckenführung

Der neue Startpunkt ist in Schönfeld (bei Artern) und geht über Esperstedt nach Bad Frankenhausen vorbei an Rottleben (Ausflug zur Barbarossahöhle) und Göllingen (Klosterruine) nach Sondershausen (Schlossmuseum und Erlebnisbergwerk). Sondershausen

Von Sondershausen geht es über Oberspier, Hohenebra, Thalebra und Gundersleben nach Ebeleben mit seinem Barockschlossgarten.

Über Schlotheim Körner geht es in die alte Reichssatdt Mühlhausen. Von dort geht es abschließend nach Treffurt und Heldra.



Benutzerdefinierte Suche

Literatur und Karten und DVDs zum Radwandern in Thüringen: Zu den Tipps



Hinweis:
Die nachfolgenden GPS-Daten für den Gesamtradweg wurden freundlicherweise vom Landratsamt Kyffhäuserkreis zur Verfügung gestellt.

Download GPS-Datei Basis Garmin:
Wichtiger Hinweis: Den Download starten Sie wie folgt: Mit Mauszeiger auf Download-Button zeigen und rechte Maustaste drücken! Datei dann in das Verzeichnis Ihrer Wahl speichern und später in das GPS-Gerät übertragen. Wer nur mit "normalen" Mausklick auf den Download-Button drückt, bekommt eine nicht sehr verständliche Datei angezeigt. Man kann aber auch den "unverständlichen" Text markieren und mit dem Windows-Editor in eine Datei übertragen und mit der Datei-Endung "gpx" abspeichern!



Touristische Höhepunkte in Bildern
Seit dem 2. Mai 2015 ist die St. Elisabeth-Kirche Gundersleben die erste Radwegekirche am Unstrut-Werra-Radweg.


    Entlang des Unstrut-Werra-Radwegs warten zahlreiche Sehenswürdigkeiten auf den Besuch:
  • In Treffurt die Burg Burg Normannstein
  • Ganz Mutige machen einen Abstecher zum Baumkronenpfad
  • die Marienkirche mit Müntzer-Gedenkstätte sowie die Divi-Blasii-Kirche in der ehemaligen Reichsstadt Mühlhausen
  • der Schlosspark Ebeleben mit seinen Brunnen
  • der Erholungspark Possen mit dem höchsten Fachwerkturm Europas
  • das Erlebnisbergwerk Sondershausen - älteste befahrbare Kaligrube der Welt
  • den Frauenberg mit seiner Ausgrabungsstätte (schwierige Anfahrt über den Radweg Ranud um Sondershausen)
  • das ehemalige Residenzschloss Sondershausen mit Schlossmuseum (Goldene Kutsche) und Thüringer Landesmusikakademie
  • das Kloster Göllingen mit romanischem Turm (in der Nähe Wippertunnel und Wipperdurchbruch)
  • Barockpark Bendeleben und Orangerie (Anfahrt nicht leicht)
  • die Barbarossahöhle Rottleben - größte touristisch erschlossene Gips-Anhydrithöhle Europas
  • die Kyffhäuser Therme in Bad Frankenhausen
  • das Sole-Wasser-Vitalbad mit Kurpark
  • das Panorama Museum Bad Frankenhausen - größtes Rundgemälde Europas (Bauernkrieg - Tübke)
  • der Schiefe Turm Bad Frankenhausen - schiefer als der berühmte Turm von Pisa
  • das Regionalmuseum im Schloss Bad Frankenhausen
  • das Esperstedter Ried
  • St.-Veits-Kirche aus dem 13. Jahrhundert in Artern
  • Der Parkfriedhof Artern mit Solequelle: Auf ca. 1,63 Hektar bietet sich eines der kleinsten Naturschutzgebiete Deutschlands mit zum Teil sehr seltenen Pflanzen, die nur auf salzigen Böden wachsen (Halophyten).


Der Unstrut-Werra-Radweg führt zwar in einigen Teilen über ehemalige Bahntrassen und in weiten Teilen gut ausgebaut (Asphalt). Die Höhenunterschiede im Weg halten sich in Grenzen, zwischen rund 150 Höhenmeter und 445 Höhenmeter (Hier besonders in der Nähe von Treffurt).

Es gibt aber einige Wegstrecken, bei welchen der Weg nicht unproblematisch ist, so um Treffurt herum, zwischen Ebeleben und Sondershausen mit seinen erheblichen Steigungen und ein kurzes Stück zwischen Hachelbich und Göllingen (hier musste man auf zwei Kilometer die Bahntrasse Sondershausen Bad Frankenhausen verlassen.)

Wegen eines Anstiegs mit einer Steigung von 18 Prozent kurz vor Sondershausen aus Richtung Ebeleben kommend und dem Anstieg zwischen Hachelbich und Göllingen ist der Unstrut-Werra-Radweg in diesen Bereich leider nicht behindertengerecht und für Rollstuhlfahrer nicht geeignet!
Alle Eindrücke kann man nicht per Bild übermitteln und Sie wollen ja selbst noch etwas überraschendes entdecken. Deshalb will ich nicht zu viel verraten. Einen kleinen Vorgeschmack auf das, was Sie erwartet, sehen Sie hier: Link zur Bildersammlung

Tourbeschreibungen - Etappen

  • Heldra - Mühlhausen - Tourteilstück 1

    Dieser Teil verläuft von Heldra noch Mühlhausen (Bahnhof)und ist vollständig ausgebaut und ausgeschildert.

    Zur Beschreibung Tour 1

  • Mühlhausen (Bahnhof) - Schlotheim - Ebeleben - Tourteilstück 2

    Dieser Teil verläuft von Mühlhausen (Bahnhof) über Schlotheim bis nach Ebeleben. Der Weg ist vollständig ausgebaut und ausgeschildert.

    Zur Beschreibung Tour 2

  • Ebeleben - Sondershausen (Hans- Schrader-Straße) - Tourteilstück 3

    Dieser Teil verläuft von Ebeleben bis Sondershausen (Hans-Schrader-Straße).

    Zur Beschreibung Tour 3

  • Sondershausen (Hans-Schrader-Straße) - Sondershausen - Berka (Bahnhof) - Tourteilstück 4

    Zur Beschreibung Tour 4

  • Berka (Bahnhof) - Bad Frankenhausen (Teichmühle) Tourteilstück 5

    Seit dem 29. Juli 2015 ist dieses Teilstück für die Radfahrer freigegeben. Der Radweg führt in weiten Teilen als Asphaltweg auf der ehemaligen Bahntrasse Sondershausen - Bad Frankenhausen.

    Zur Beschreibung Tour 5

  • Bad Frankenhausen (Teichmühle) - Schönfeld (Stadt Artern) Tourteilstück 6

    Nach Bad Frankenhausen führt der Radweg durch das wunderschöne Esperstedter Ried, um dann in Schönfeld wieder Anschluss an den Unstrutradweg zu finden.

    Zur Beschreibung Tour 6

  • Schönfeld (Stadt Artern)- Innenstadt Artern Möglichkeit 1

    Von Schönfeld in die Innenstadt gibt es zwei Möglichkeit. Hier die Route über den Unstrutradweg, wenn man die Holzbrücke über die Unstrut nimmt.

    Zur Beschreibung Möglichkeit 1

  • Schönfeld (Stadt Artern)- Innenstadt Artern Möglichkeit 2

    Von Schönfeld in die Innenstadt gibt es zwei Möglichkeit. Hier die Route auf dem straßenbegleitenden Radweg (Bad Frankenhausen - Artern)

    Zur Beschreibung Möglichkeit 2

  • Oldisleben - Bad Frankenhausen - Barbarossahöhle - Ersatztour

    Dieser Teil des Unstrut-Werra-Radweges ist noch in vielen Wanderkarten eingezeichnet, aber seit dem Jahre 2013 in der Wegeführung vollständig verändert worden.
    Unabhängig davon ist die Strecke eine gute Möglichkeit vom Unstrutradweg bei Oldisleben nach Bad Frankenhausen und der Barbarossahöhle zu fahren. Allerdings ist ein Teilstück entlang der kleinen Wipper nur ein Wanderweg mit einer sehr schmalen Fahrspur und nicht für Rennräder geeignet.

    Zur Beschreibung Ersatztour







Benutzerdefinierte Suche


Top